[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: squid und eingeschränkte Rechte.



am  Sun, dem 09.11.2003, um 14:49:50 +0100 mailte Roland M. Kruggel folgendes:
> Mit dem Eintrag
> 
>   iptables -t nat -A PREROUTING -p tcp --dport 80 -j DNAT
>     --to-destination <ip>:<proxy port>
> 
> werden jetzt alle http-Anfragen durch den Proxy geleitet. Hat der User 
> jetzt den Proxy abgeschaltet bekommt er keine Verbindung zum Internet 
> mehr. Jedenfalls nicht mehr mit dem Browser. Das Problem sollt nun 
> gelöst sein.

Wenn Du das so auf dem Standard-Gateway machst, hast Du einen
transparenten Proxy. Die User brauchen dann keine extra Einstellungen.
Evtl. benötigt Squid noch Tuning, google mal nach Squid und
transparentem Proxy bzw iptables transparenter Proxy.

Ich habe das (noch) nicht realisiert, habe es aber vor.


Andreas
-- 
Diese Message wurde erstellt mit freundlicher Unterstützung eines freilau-
fenden Pinguins aus artgerechter Freilandhaltung.   Er ist garantiert frei
von Micro$oft'schen Viren. (#97922 http://counter.li.org)     GPG 7F4584DA
Was, Sie wissen nicht, wo Kaufbach ist? Hier: N 51.05082°, E 13.56889° ;-)

Attachment: pgphrqyhZ4Riw.pgp
Description: PGP signature


Reply to: