[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: viel Plattenaktivität



On 28.Apr 2003 - 07:11:04, Dr. Martinus wrote:
> Hallo,
> 
> ich habe Debian sid installiert (seit ein paar Tagen) und es geht 
> immer besser, dank Eurer Hilfe und vieler Stunden im Web und sonstwo.
> Aber etwas wundert mich: Ich starte den Computer, und er bleibt beim 
> Login Screen stehen. Normalerweise tue ich ein paar andere Dinge, bis 
> ich dann einlogge, der PC "ruht" also 5 bis 10 Minuten. Sollte er 
> wenigstens. Aber nachdem er das Loginprompt (graphisch) erreicht hat, 
> fängt plötzlich die Festplatte an zu rödeln, und es hört einfach 
> nicht auf. Das geht so einige Minuten.

Das wird daran liegen das du den PC nachts ausschaltest. Im Normalfall
hat man ein Programm namens anacron installiert, welches 5 Min nach dem
Booten überprüft ob alle cron-jobs der Nacht abegarbeitet wurden. Und
die die nicht abgearbeitet wurden werden dann nachgeholt, also z.B.
sowas wie updatedb (für locate, enthält einen find-Aufruf für die ganze
Platte) und update der man-db.

> Etwa gegen 6 Uhr (ich bin schon eine halbe Stunde lang eingeloggt) 
> geht's dann wieder los. Eine knappe Stunde lang werkelt die 
> Festplatte, ohne dass ich irgendwelche großartigen Aktionen ausführe 
> (meist E-Mails schreiben, wie jetzt). Das behindert manchmal das 
> Arbeiten ganz enorm.

Um das rauszukriegen wurde dir ja schon ps und top empfohlen.

> Ich habe 512 MB Speicher (RAM), das sollte doch eigentlich nicht das 
> Problem sein. Es laufen nebeneinander KMail, einige Konqueror-Fenster 
> (Dateimanager, nicht Browser), Opera, ein oder zwei Konsolen. Das 
> meiste ist inaktiv.

Det is ja gar nix, mit 256 Megs laufen hier oft auch noch 2-3 makes
parallel zu solchen Sachen da oben. Also am RAM liegts garantiert nicht.

> Ich hatte vor dem Umstieg um die Zeit einen Virenscan angesetzt, der 
> mir unter RedHat das Leben schwer machte. Aber der läuft jetzt nicht, 
> da bin ich ziemlich sicher, denn ich habe ihn nicht wieder 
> installiert. Auch würde er doch wohl nicht anfangen, bevor ich 
> eingeloggt bin.

Klar, Programme können auch laufen ohne das du eingeloggt bist. Wenn du
mal ne Nacht nicht schlafen kannst lass den PC mal die NAcht durchlaufen
und "beobachte" ihn. Der tut meist so zwischen 2 und 4 nen Haufen Arbeit
erledigen ohne das du eingeloggt sein musst.

> Oder könnte 
> es eine Fehlkonfiguration sein, der ich dann wie auf die Spur kommen 
> könnte?

Gut möglich, aber solange du uns nicht erzählst welche Programme so viel
Arbeiten wollen, können wir auch nicht sagen wo da ein Konfig-Fehler
ist.

Andreas

-- 
Wie man sein Kind nicht nennen sollte: 
  Tom Ehrhack 

Attachment: pgpRW47g43Ijx.pgp
Description: PGP signature


Reply to: