[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Eigene debs verwalten



Hallo Ruediger, 

Am 22:24 2003-01-30 +0100 hat Ruediger Noack geschrieben:
>
>Moin,
>
>ich bin wohl wieder einmal dem mir untypischen Ordnungswahn
verfallen... ;-)

;-))

>Frage: Wie verwaltet ihr eure eigenen deb's?

??? - Das fragst Du ??????????????????????

>Sinnvoll wäre es doch, auch diese Pakete (bzw. deren Quelle) dem 
>apt-System bekannt zu machen. Aber wie am besten?

So wie es in den man's steht.... 

>Hier hätte ich gern einen Rat.
>Ein Verzeichnis für eigene Pakete anlegen und dieses in die sources.list 
>eintragen?
>Die Pakete einfach nach /var/cache/apt "properly" verschieben?
>Oder ganz anders?
>
>Ich bin mit dem ganzen dpkg-/apt-system doch noch nicht so per du, dass 
>ich alle Varianten vernünftig gegeneinander abwägen könnte.

Habe einfach in meinem privaten mirror folgendes Verzeichnis hinzugefuegt: 

/home/data/debian/dists/$version/local/binary-$arch/$section
                        ^^^^^^^^              ^^^^^ ^^^^^^^^
                           |                    |       |
            bo, hamm, slink,          i386, m68k,    admin, comm, 
            potato, woody, ...        powerpc,       devel, games, 
                                      sparc, hppa    hammradio, libs, 
                                                     mail, misc, net, 
                                                     science, utils, 
                                                     web, x11

Hier sind meine selbst gebrauten Debian-Pakete in einer Debian 
Verzeichnisstruktur untergebracht. 

Dann habe ich ein dpkg-scanpackages gemacht (siehe dazugehoerige mans)

Und den Pfad in die /etc/apt/sources.list eingetragen...
Fuer remote-installation: 

        deb http://linuxnfs.michelle-is.de/debian woody local

und fuer lokale installationen 

        deb file:/home/data/debian woody local 

danach noch ein 'apt-get update' 

und schon haste di Pakete verfuegbar...

>-- 
>Gruß
>Rüdiger

Ist doch garnicht soooooo schwierig... 

Schoene gruesse aus Strasbourg
Michelle



Reply to: