[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Sound Konzept gesucht.



On Sat, 05 Oct 2002, Frank Barknecht wrote:

> Am 03 Oct 2002, schrieb Markus Hubig:
>
> > Also ich habe hier (ALSA v0.9.0rc1) gerade herausgefunden das Sarah
> > Connor parallel mit Bro'Sis angehört (mpg123) das 6. Buch Moses
> > ergibt, und zwar rückwärts auf Altgriechisch ;-)
> 
> ALSA kann *nur dann* mehrere Soundstreams auf einer Karte ausgeben,
> wenn die Karte das Mixen in Hardware unterstützt. Das geht nur mit
> wenigen Karten, eine davon ist die verbreitete Soundblaster Live. Wenn
> einer von euch also eine Live hat, dann klappt's, wenn nicht, dann
> nicht.

Also bei mir geht es scheinbar, und ich habe hier in meinem Laptop
eine ESS Maestro 2E mit ES1978 Chip ... also nix besonderes. Was ist
eigentlich ein Sequenzer? Könnte der so eine funktionalytät zu
Verfügung stellen?

> Weil nun aber ein Soundserver vor der Hardware läuft, kann es zu
> Latenz-Problemen kommen. Das heißt, die Audioausgabe braucht länger
> für ihre Arbeit. Die beiden Sounddämonen ESD und ARTS haben recht
> heftig mit hoher Latenz zu kämpfen und kommen deshalb für viele
> Audio-Anwendungen nicht in Frage. Fürs MP3-Hören sind sie aber völlig
> ok. Der Low-Latency-Porsche unter den Sounddämonen ist aber JACK
> (jackit.sf.net oder "apt-get install jackd"), der auch der Standard
> für das EU-Projekt AGNULA sein wird (eine Audio/Multimedia-Distribution 
> auf Basis von Debian bzw. Redhat).

Und wie sieht es da mit der Unterstützung der Applicationen aus?
Draucht da jede eine expliziete JACK unterstützung, genau wie be ARTS
und ESD?

	- Markus
-- 
Why isn't "phonetic" spelled the way it sounds?

Attachment: pgpKmU4fi5fvX.pgp
Description: PGP signature


Reply to: