[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] Überschreitung cacheable area



Hallo Andreas,
>From the keyboard of Andreas,

> Hallo Liste!
> 
> Habe hier noch ein Board mit Intel-TX-Chipsatz (i430TX), AMD K6/2-400
> drauf und 64 MB SDRAM drinnen. Mit Kernel 2.4.x und ein einigen laufenden
> Prozessen wie z.B. dem "ultimativen Hackertool" StarOffice ist das
> Teil nicht wirklich der Hammer, es sind fast permanent 10 MB Swap in
> Benutzung, nach 30 Tagen uptime sind es auch schonmal 30 MB.
> 
> Ich hätte noch einen 64MB-Riegel herumzuliegen, das Problem ist nur
> der TX-Chipsatz, welcher von Intel auf eine max. cacheable area von
> 64 MB beschränkt wurde.
> Lohnt es sich, trotzdem 128 MB in die Kiste zu stecken? Mit welchen
> Performance-Einbußen ist zu rechnen wenn die oberen 64 MB nicht vom
> L2-Cache abgedeckt werden?
> (Nein, ich habe leider keinen K6/3 mehr ...)

Ich habe einen PC mit TX-Chipsatz und 256 MB Arbeitsspeicher.
Er läuft ganz gut trotzdessen, das die CAA überschritten wurde.
Man sollte sich eins vor Augen halten, der Zugriff auf den nicht 
gecachten Speicher ist immer noch schneller als ein Zugriff auf 
Platte. (ca. 10x so schnell)

Wenn der Speicher sowieso verfügbar ist, bau Ihn ein.
Ansonsten suche ich ab und an nach einem preiswerten AT-Board für
K6 2 CPU's. Wenn ich eins finde fliegt das TX-Board und wird
als Server in irgendeinem Schrank verrotten .... ;)

bye
    Waldemar

-- 
Are your questions smart enough?
http://www.tuxedo.org/~esr/faqs/smart-questions.html

-- 
-----------------------------------------------------------
Um sich aus der Liste auszutragen schicken Sie bitte eine
E-Mail an debian-user-de-request@lehmanns.de die im Subject
"unsubscribe <deine_email_adresse>" enthaelt.
Bei Problemen bitte eine Mail an: Jan.Otto@Lehmanns.de
-----------------------------------------------------------

1096 eingetragene Mitglieder in dieser Liste.


Reply to: