[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Mutt und gpg Fehlermeldung...



Hallo, Matthias! 

<Mittwoch, der 02. Januar 2002>

> > kann sich jemand erklären, warum sich gpg (1.0.6) hier bei Mails von Dir,
> > Goran, 3 Sekunden Zeit nimmt, um die Signatur zu überprüfen, während das
> > bei anderen Mails blitzartig geht?
> 
> Liegt vielleicht daran, das er einen 4096Bit Key verwendet?

Zwar ist die Rechenzeit bei solcher Keylänge (natürlich) höher, aber...

> Eigentlich sollte das nicht das Problem sein, nutze ja auch so einen.

...scheint das nicht bei jedem so lange zu dauern. Am verwendeten
Prozessor kann es auch nicht liegen. Der P-250 braucht nur unwesentlich
länger, als der P4 mit GHz.

Ich hatte beispielsweise immer Probleme mit Michael Bramer's key. Da
konnte ich mir einen Kaffee kochen, bis der key und alle Sigs
verifiziert wurden. Meist habe ich das mit CTRL-C abgebeochen, weil es
mir dann doch zu lange dauerte.

> Vielleicht hat einer noch eine andere Idee.

Ich denke, das muß ein Bug in gpg sein. Denn nachdem ich Michaels key
dann schließlich erst gelöscht, dann wieder importiert hatte, ging
alles wie gewohnt schnell.
Schlecht wurde es dann wieder, als ich debian-keyring importiert
hatte. Damit ist pubring.gpg auf über 2MB gewachsen. - Bei Michaels key
fingen die Probleme dann auch gleich wieder an, während alle anderen
keys schnell überprüft worden sind.

Leider hatte ich noch keine Zeit, mal in der gpg-ML nachzufragen. -
Vielleicht weiß ja jemand von euch mehr?
-- 
Regards, GR                      | GnuPG-key on keyservers available
Muck, Dickbaer, Nane...          | or mail -s 'get gpg-key'
Linux: Undefinierte Welten jenseits von YAST(2)
Was? Es gibt Google? Und man-pages? _Und_ HOWTO's? - Seit wann?

Attachment: pgp1ik86Ie0Be.pgp
Description: PGP signature


Reply to: