[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Vernünftiges Backup-Medium gesucht



Michelle Konzack <linux.mailinglists@freenet.de> writes:

> Schon mal so einen Richtigen Backup-Server gesehen ???

Natürlich. War aber nicht ganz leicht zu finden, weil er im Vorgarten
des Firmengebäudes verbuddelt war. Man konnte ihn am besten durch das
tuckernden Auspuffrohr des immer zu Sicherheit mitlaufenden
Dieselgenerators lokalisieren, das aus der Wiese herrausragte.
Ziemlich witzig sowas, aber nicht ganz billig.

> War am lezten Mittwoch In Willstätt bei der Firma IMS und die Herren 
> von CISCO waren der Meinung ich sollte so einen Knuddeligen 500GByte 
> Backupserver für rund 65.000 DM installieren. Da sind Raid-Array mit 
> 500 GByte drin und eine riesen DAT-Wechsler mit 576GByte...

Wobei das DAT natürlich das eigentliche Backup darstellt. Was hat das
mit Deiner Bastellösung zuhause zu tun, die wiederum mit dem Begriff
"Backup" und was wolltest Du noch gleich sagen?

> Die Platten-backups sind dafür da, das Du bei der Zerstörung eines Servers 
> innerhalb kürzester Zeit die Server-Platten wiederherstellen kannst.

Was bei einer umfassenden Backuplösung nicht unüblich ist. Meist wird
sowas noch räumlich ausgelagert, manchmal auch per WAN über den halben
Kontinent, weil auch ein Gebäude abfackeln kann.
Wenn Du es mit richtig Overkill angehst, dann hast Du nicht nur eine
Backuplösung anderenorts, sondern noch an dritter Stelle noch eine
ganze Kopie des Rechenzentrums als Standby mitlaufen.
 
> Das Din macht übrigends Echtzeit-Backups, wofür wegen der Netzlast zwei 
> Netzwerke eingerichtet werden müssen. Normalerweise verwendet man dafür 
> Ja Fiber-Optic, aber das würde meinen derzeitigen finanziellen Rahmen 
> sprengen (rund 5 mal so teuer)

Was ist jetzt der Punkt? Wie macht die Geschichte Deine heimische
"Plattenspiegelung" zum Backup?

Das mag ja seinen Nutzen haben, aber das als Backup zu bezeichnen, ist
furchtbar naiv. Was Du machst, steht in Etwa auf einer Stufe mit einem
Raid-System. Das ist ein zusätzliches Sicherheitsfeature, aber kein
Backup.

cu,

Marcus

PS: Lerne bitte endlich quoten!

-- 
I still maintain the point that designing a monolithic kernel in 1991 is a
fundamental error.  Be thankful you are not my student. You would not get a
high grade for such a design :-)      (Andrew Tanenbaum to Linus Torvalds)
eMail: bofh@bogomips.de

--
-----------------------------------------------------------
Um sich aus der Liste auszutragen schicken Sie bitte eine
E-Mail an debian-user-de-request@lehmanns.de die im Subject
"unsubscribe <deine_email_adresse>" enthaelt.
Bei Problemen bitte eine Mail an: Jan.Otto@Lehmanns.de
-----------------------------------------------------------

672 eingetragene Mitglieder in dieser Liste.


Reply to: