[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] Neuinstallation mit ReiserFS



Ulrich Wiederhold <U.Wiederhold@gmx.net> writes:
> Im Gegenteil dazu setze ich seit etwa einem Jahr reiserfs privat ohne
> Probleme ein. Hatte noch nie Probleme bei Kapazitäten von 40GB wachsend
> auf derzeit etwa 100GB, SCSI und IDE Platten.

Ich setze das hier auf einem Server auf der Arbeit auch ein.
(reiserfs+lvm auf kernel 2.2.18). Funktionier sehr gut. Am Anfang
hatte ich mal ein paar kleine Schwierigkeiten, aber jetzt geht das
sehr gut. Da wir hier eine absolut be.. ich wollte sagen schlechte
Stromversorgung und (noch) keine USV haben, hängt sich der Rechner
schon mal auf. Dann ist ReiserFS echt praktisch, der reboot dauert nur
so ca. 20sec und das bei ca. 60GB Festplatte ...

Allerdings habe ich noch 'ne kleine (ca. 50MB) root/boot partition auf
ext2. War mir zu kompliziert, root auch noch auf reiserfs umzustellen.

Also meine Erfahrungen sprechen für reiserfs. Leider hat reiserfs ein
paar security bugs. Also nicht auf einem öffentlich zugänglichen
Rechner einsetzten !!! (obwohl's dafür jetzt einen Patch geben
soll). Hinter einer Firewall für einen internen Rechner finde ich's
aber spitze (mount -oremount,resize=xxxx ist echt cool ... vor allem
zusammen mit lvm :-)

Stefan.

--
-----------------------------------------------------------
Um sich aus der Liste auszutragen schicken Sie bitte eine
E-Mail an debian-user-de-request@lehmanns.de die im Subject
"unsubscribe <deine_email_adresse>" enthaelt.
Bei Problemen bitte eine Mail an: Jan.Otto@Lehmanns.de
-----------------------------------------------------------

671 eingetragene Mitglieder in dieser Liste.


Reply to: