[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] T-DSL und NT



On Sat, Feb 03, 2001 at 03:22:09PM +0100, Erich Baur wrote:
> Hallo Liste!
> 
> Seit gestern kann ich über einen NT-Server, auf dem MS Proxy
> Server 2.0 installiert ist, über eine T-DSL-Verbindung auf das Internet

urgs.

> zugreifen. Unter Linux habe ich dazu einfach die Proxy-Einstellungen
> meines Browsers auf die richtigen Werte geändert. Das Browsen
> funktioniert nun einwandfrei. 

Du Glücklicher. Komm ja nicht auf die Idee und erinner den NT-Admin an die
"Security" features vom MS Proxy Server. Damit läßt der dann als erste
Massnahme nur noch IE als Browser zu. (u.a. wegen NTLM-Authentifikation)

> Wie kann ich jetzt aber unter Linux Programme wie fetchmail, micq, ftp
> etc. benutzen? Unter Windows müsste ich für solche Dinge MS Proxy Client
> installieren.  Wie krieg ich das unter Debian zum Laufen? Brauch ich dazu
> eventuell pppoe?

dafür muss NT Masquerading bzw. NAT beherrschen, ich weiss nicht ob es das
so kann. Frag den NT Admin :-)

Eine andere Idee wäre - dafür brauchst du aber eine Kiste auf der "anderen
Seite", d.h. irgendwo eine Shell - IP-over-HTTP, dafür gibt es auch diverse
Tools. Aber das ist eher eine Notlösung.
 

-- 
A: "Ist [...] noch am Leben?"
B: "Sie wurde zusammen mit ihrem Mann begraben."
A: "Das beantwortet meine Frage nicht!"
http://www.hitchhikers.de/ - Die kostenlose Mitfahrzentrale für ganz Europa

Attachment: pgpOZc36IhsOa.pgp
Description: PGP signature


Reply to: