[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Frage zu NFS/FTP/HTTP-Server als Linux-Mirror



On Thu, Jan 04, 2001 at 02:19:21PM +0200, Michelle Konzack wrote:
> Hallo Jens,
> 
> >ProFTPD ist sehr schön (und vor allem hat er rel. wenig Probleme gehabt
> >in letzter Zeit, im Gegensatz zu z.B. wuftpd). ER braucht keine
> >bin,etc,lib etc Verzeichnisse, da die Standard-FTP befehle integriert
> >sind (ls, ...) und lässt sich durch _eine_ Datei konfigurieren
> >(proftpd.conf).
> werde auf der Neuen Kuiste POTATO instelliern und es dann nochmal mit
> ProFTPd probieren.

Also mir gefällt es sehr gut, auch weil die Konfigdatei apache-ähnlich und
XML-verwandt aussieht. So nach dem Motto (neuer Anonymous Account)

<Anonymous /daten/linux-pool/>
	user			ftp
	group			nogroup
	MaxClients		10
	MaxClientsPerHost	2 "FTP Leecher sind hier unerwünscht!"
	RequireValidShell	no

	<Directory *>
		<Limit WRITE>
			DenyAll
		</Limit>
		<Limit READ DIR>
			AllowAll
		</Limit>
	</Directory>
	<Directory /upload>
		<Limit DIR MKD WRITE>
			AllowAll
		</Limit>
		<Limit READ RETR REST>
			DenyAll
		</Limit>
	</Directory>

	# ...
</Anonymous>


Alles weitere (inkl. FAQ, Handbuch, Tutorial) bei www.proftpd.net

> >> Da ich NUR annonymous einrichen muss, soll die Kiste ohne wenn und
> >> aber laufen, d.h., die 36 GByte Platte reicht sowieso ewigkeiten
> >> bleibt eigentlich nur noch ein totaler Stromausfall...
> >Nimm eine USV für den Stromausfall oder - da du ja sicherlich Backups
> USV habe ich sowieso und reicht, ohne das der 10kW-Generator anfährt rund
> 10 Stunden über Baterie-Backup. 

Schon mal ausprobiert?
 
> >- ReiserFS um keine 5 Stunden auf e2fsck warten zu müssen, wenn die
> >Kiste wieder anfährt.  ReiserFS (hier die nicht mehr ganz aktuelle
> >3.5.27, 3.5.29 ist aktuell) hat sich hier bewährt - 3 Ausfälle auf der
> >LANparty, auf einem 108G REiserFS Volume hat das journal replay 6
> >Sekunden gebraucht.  (meist hat er nur 1-3 Transactions wieder
> >zurückgenommen)
> Mittlerweile habe ich soviel schon über ReiserFS gehört, das ich
> allmählich heiss werde. Wo gibt es das ???  Als Debian-Package habe ich
> es nicht gefunden.

Würde ich auch nicht nehmen, a) sind nur die Tools ein .deb-package und den
Kernelpatch brauchst du trotzdem noch und b) ist das .deb völlig veraltet. 

	http://www.reiserfs.org/

Installier dir den Patch, bau dir einen Kernel mit reiserfs als Modul und
probier die reiserfsutils aus. Hier hat sichs bewährt. Die Probleme, die
ich hatte, lagen an LVM und nicht an reiserfs. (das hat ein paar mal
geoopst)
 
> P.S.:   ReiserFS soll auch auf meinem privaten und persönlichen
> nfs-Server installiert werden.

Super. Bitte bedenke, daß ReiserFS zwar theoretisch schneller ist als ext2
(besonders bei vielen kleinen Dateien und vielen grossen Verzeichnissen)
aber für die weitaus komplexeren Tree- und Hash-Algorithmen wohl auch eine
passende CPU benötigt. ReiserFS auf Rechnern <100MHz, ohne UDMA-Controller
bzw. SCSI zu installieren ist gerüchteweise eher ein Verlust an Performance
- natürlich funktioniert es ebenfalls gut.

 

-- 
oeffentlich abstrakt klasse fuh erweitert Objekt durchfuehrt bar {
	vertraulich fluechtig Zeichenfolge meinText;
	oeffentlich statisch leere haupt(Zeichenfolge[] argu) { ...
}								-- Usenet
http://www.hitchhikers.de/ - Die kostenlose Mitfahrzentrale für ganz Europa

Attachment: pgpT95wSLXBSt.pgp
Description: PGP signature


Reply to: