[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[Debian]:Re: Anforderungen ISDN-Router?



On Fri, Sep 08, 2000 at 08:28:34AM +0200, Stefan Nobis wrote:
> Joachim Wei? <Joachim.Weiss@exp2.physik.uni-giessen.de> writes:
> 
> > ich betreibe als reinen Router und Firewall einen 386SX mit 16MB. Die
> 
> Vorsicht! Als reiner ISDN-Router (also mit nur 2 Interfaces) mag ein 386
> mit 16MB reichen. Aber als *Firewall* ganz sicher nicht mehr. Für eine
> (kleine) handvoll ipchains-Regeln (bzw. ipfwadm mit Linux 2.0) mag noch
> gerade so gehen, vernünftiges Firewalling aber ganz sicher nicht -- dazu
> reicht weder Prozessor noch RAM.

Hm. Wir setzen (IIRC, die Kiste läuft seit >300 Tagen und niemand hat sie
bisher angefaßt --- d.h. vor 300 Tagen war der letzte Stromausfall >5min ;)
einen 486SX-25 mit 16MB RAM ein, als Firewall vor unserem Wohnheimnetz. Das
sind zwei C-Netze, d.h. 512 "richtige" IPs, von denen üblicherweise so ca.
200 gleichzeitig aktiv sind. 

Als output-Device dienen zwei HDSL-Modemstrecken (2x2MBit/s) zum TU-Router,
input sind halt die beiden C-Netze. Funktioniert wunderprächtig. Und
2x2MBit/s sind "etwas" mehr als eine ISDN-Leitung. <g>
 

-- 
`Q: Why did they deprecate a.out support in linux?      http://www.linuxfaq.de  
 A: Because a nasty coff is bad for your ELF.'       http://www.hitchhikers.de    
                      --- James Simmons          http://www.pinguin.conetix.de     

Attachment: pgpWACkLB4YBq.pgp
Description: PGP signature


Reply to: