[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[Debian]:Re: PAM und su



Hi!

On Die, Okt 05, 1999 at 10:11:00 +0200, Andreas  Metzler wrote
> auth     sufficient     pam_rootok.so

Diese Zeile steht schon drin.

> auth     required       pam_wheel.so group=wheelgruppe

Diese Zeile war auskommentiert. Muß die Gruppe eigentlich wheelgruppe
heißen? Ich hatte sie zuerst suauth genannt, aber das hat nicht
funktioniert. Wenn ich login.defs richtig verstanden habe, muß das
doch eine Gruppe mit GID 0 sein. Das ist wheelgruppe aber nicht,
trotzdem funktioniert es.
Und statt group= wäre ein user= auch nicht schlecht.
Wer kam eigentlich auf die Idee, daß PAM einfacher sein soll? ;-)

> auth     required       pam_unix_auth.so md5

Diese Zeile gab es gar nicht. Hat das md5 was mit der
Paßwortverschlüsselung zu tun? In /etc/pam.d/passwd gibt es den
Eintrag
# (Add `md5' after the module name to enable MD5
# passwords the same way that `MD5_CRYPT_ENAB' would
# do under login.defs)
password   required   pam_unix.so md5
(Ich habe das md5 mal versuchshalber dazugeschrieben.)

Aber warum fragt er mich jetzt jedesmal alles zweimal?
Wenn ich ein su oder ein passwd mache, fragt er mich alles zweimal.
Ist das jetzt eine Folge der md5-Aktivierung?

In der alten Version von login.defs stand dazu
Only works if compiled with MD5_CRYPT defined

Ist das denn standardmäßig defined?

Ich hoffe, das Paket libpam-doc enthält alle nötigen Dokus. Dann werde
ich die mal durchackern müssen...

Shade and sweet water!

	Stephan

-- 
| Stephan Seitz    E-Mail: rzsss@rzawb02.rz.uni-saarland.de |
|          WWW: http://fsing.fs.uni-sb.de/~stse/            |
| PGP Public Keys: http://fsing.fs.uni-sb.de/~stse/pgp.html |

Attachment: pgpeMaLpLZEQc.pgp
Description: PGP signature


Reply to: