[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian]: Pentium-Optimierung



On Fri, Jun 05, 1998 at 04:27:41PM +0200, Martin Buchkremer wrote:
> 
> ich habe in letzter Zeit ein wenig mit dem PGCC herumgespielt und bin
> begeistert, welche Geschwindigkeitssteigerungen damit möglich sind.

Hallo Martin!

Ich möchte gerne der Diskussion allgmeein ein paar Fakten beifügen:

1) Der egcs hat IMHO alle pgcc patches eingespielt, und ist der offizielle
c++ Compiler bei Debian 2.0. Es ist also besser, egcs zu verwenden, auch weil der
besser getestet ist.

2) Da der Prozessor sowieso die meiste Zeit seines Daseins mit Warten
fristet (warten auf die Festplatte, den Speicher), ist eine reale, effektive
Leistungssteigerung nur bei rechenintensiven Programmen zu erwarten (Gimp,
Gzip, etc). Das hängt allerdings auch davon ab, wofür der Rechner
eingesetzt wird. Siehe auch das Benchmark HOWTO.

3) Mehr Performance wird meistens eher durch mehr Speicher und schnellere
Platten erreicht.

4) Über die Stabilität: Den Kernel würde ich im Moment mit *nichts* anderes
als den gcc 2.7.2.3 kompilieren. Der funktioniert wenigstens. gcc 2.8 und
auch egcs hat teilweise einen fehelerhaften Kernel erzeugt! Gerade
Optimierungsflags können sich manchmal verheerend auswirken.

5) Bei Debian hats natürlich hin und wieder eine Diskussion darüber gegeben,
ob es sich lohnt, speziell für Pentium zu optimieren. Aber die geringe
Gesamtperformancesteigerung lohnt den Aufwand wohl nicht. Das heißt nicht,
daß nicht eventuell spätere Debian Distributionen speziell für Pentium
optimiert sein werden (oder gewisse Pakete es sind). Denn meistens bedeuetet
Pentiumoptimierung nur, daß die Opcodes in einer anderen, günstigeren
Reihenfolge aneinandergereiht werden.

Wenn Du Dir die Mühe machen willst, solltest Du Dir die Debian Sourcen
laden, mit den speziellen Debiantools entpacken und neu kompilieren. Damit
kannst Du Dir die *.debs selbst erstellen. Ein Pgcc.deb ist eventuell in
project/experimental, aber der egcs kann das auch, und noch eniiges mehr.

Meine persönliche Meinung ist, daß es sich nicht wirklich lohnt.

Ciao,
Marcus
-- 
"Rhubarb is no Egyptian god."        Debian GNU/Linux        finger brinkmd@ 
Marcus Brinkmann                   http://www.debian.org    master.debian.org
Marcus.Brinkmann@ruhr-uni-bochum.de                        for public  PGP Key
http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Marcus.Brinkmann/       PGP Key ID 36E7CD09
------------------------------------------------
Um sich aus der Liste auszutragen schicken Sie
bitte eine E-Mail an majordomo@jfl.de die im Body
"unsubscribe debian-user-de <your_email_address>"
enthaelt.
Bei Problemen bitte eine Mail an: Jan.Otto@jfl.de
------------------------------------------------
Anzahl der eingetragenen Mitglieder:     471


Reply to: