[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Debian Live + Installer: Kernelmodule, mehrere Partitionen auf USB-Stick



Ich versuche gerade, mit Debian Live (lb config, lb build) einen USB-
Stick nach meinen Wünschen zu bauen, stecke aber an zwei Stellen fest.

Mit

$ lb config -d sid --apt aptitude --debian-installer true
$ sudo lb build

kann ich ein Live-System bauen, das in einer VM (KVM, Virtualbox; Live 
Image als CD-LW) läuft. Der Installer funktioniert aber nicht, sondern 
beklagt sich irgendwann, dass er keine Kernelmodule finden könne:

  No kernel modules were found. This probably is due to a mismatch
  between the kernel used by this version of the installer and the
  kernel version available in the archive.

Da ich mit dem Installer etwas versuche, was eigentlich nicht vorgesehen 
ist, nämlich ein System außer stable oder oldstable zu installieren, ist 
grundsätzlich nicht garantiert, dass es auch funktioniert. Ich würde 
trotzdem gerne die Fehlermeldung und ihre Ursache verstehen. Noch lieber 
wüsste ich, was ich dagegen tun kann.

Debian Live erzeugt ein Image, dass auf CD gebrannt oder auf einen USB-
Stick kopiert werden kann. Für meinen Anwendungsfall, nämlich 
Backup/Restore, passt das nicht. Ich bräuchte auf dem Stick zwei 
Partitionen, Live-System und Backup-Daten, und zwar in einer Form, so 
dass ich beide getrennt voneinander aktualisieren kann. Wenn ich das 
Live-System aktualisiere, sollen die Backup-Daten in der anderen 
Partition verschont werden.

Die Fragen sind ziemlich speziell, aber vielleicht hat hier trotzdem 
jemand Ideen oder Vorschläge dazu.

Michael

-- 
Michael Schuerig
mailto:michael@schuerig.de
http://www.schuerig.de/michael/


Reply to: