[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Nachtraeglich "alignment" bzw. blocksize aendern



Am 21.01.2011 00:00, schrieb Matze:
> Hallo zusammen,
> 
> gibt es eine Möglichkeit unter debian mit "fdisk" oder einem anderen
> Tool, die "blocksize" eines Raids (1) nachträglich zu ändern, ohne die
> kompletten partitionen formatieren zu müssen?
> 
> Es handelt sich bei den Festplatten um 2x 2TB WD20EARS , derzeit eine
> Blocksize von 512b , wird aber dadurch ausgebremst, weil die optimale
> blocksize 4096b sein soll.
> 
> Gruß
> Matze

naja ... wahrscheinlich nur manuell.
zweite Platte aus dem Raid entfernen, korrekt mit fdisk ausrichten (1mb
mbr) und dann neu zusammenfügen und den raid dann wieder aufbauen.
Wenn der wieder stimmt das ganze nochmal mit der ersten.
so schlecht ist das doch garnicht.

Vielleicht kannst du ja wenn du lvm und nutzt zumindest di lv's ausrichten.

Grüße,
Rico


Attachment: signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Reply to: