[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Was tun, wenn kill nicht reicht?



Hallo Evgeni,

Evgeni Golov <sargentd@die-welt.net> wrote:
> On Sat, 12 Jan 2008 13:43:04 +0100 Martin Zobel-Helas wrote:
>
>> On Sat Jan 12, 2008 at 13:35:59 +0100, Evgeni Golov wrote:
>> > Morgen,
>> > 
>> > ich habe hier einen Prozess (ls) der hängt (weil das darunterliegende
>> > Dateisystem putt ist). Leider kann ich ihn nicht mit kill (-9) töten.
>> 
>> Stuck in disk, da hilft leider nur "touch /forcefscheck; reboot -f"
>
> Mist. Das FS brauch ich nid checken, ich weiss, dass es putt is, und is
> eh nur n Image von einer gestorbenen Platte. Naja, mal sehen. Schaden
> kann das dem System ja nicht, wenn die Prozesse laufen,

Nein, sie hängen halt in der Prozessliste rum.

> hält halt bloß die Platte am laufen. Oder?

Nö. Die Platte sollte eigentlich ganz normal anhalten oder was auch immer
sie sonst getan hat. Der Prozess steht ja.

Schöne Grüße, Jörg.
-- 
Es ist außerdem ein weit verbreiteter Irrtum das USENET ‚helfen‘ soll.
Tatsächlich wurde USENET nachweislich zur persönlichen Belustigung
seiner Erfinder geschaffen.
Jörg Klemenz <joerg@gmx.net>, <b4ai4o$1u8vmt$2@ID-21915.news.dfncis.de>


Reply to: