[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Backup eines Debian Systems



Hallo,

Rainer Koenig schrieb:
> Am Donnerstag, 13. Dezember 2007 19:11 schrieb Juergen Kosel:
> 
>> ich überlege, _was_ man alles von einem Debian System als Backup sichern
>> sollte, um das System zusammen mit einem Installationsmedium wieder
>> herstellen zu können.
>> Derzeit habe ich folgendes auf meiner Liste:
>>
>> /etc		# Systemkonfiguration
>> /home		# Userdaten
>> /var/backups	# Packetauswahl
>> /usr/local	# lokale Erweiterungen
>>
>> Was könnte hier noch etwas fehlen?
> 
> Ich sicher folgende Verzeichnisse mit einem selbstgebackenen Script:
> 
> # What directories should be backuped?
> # Put the full path names here spearated by space
> WHATTOBACKUP="/home /etc /var /root /usr/local"
> 
> /root ist das Home-Verzeichnis des Users root, da steht bei mir auch einiges
> wichtiges drin.

/root hätte ich nun vergessen. /var komplett wäre mir zu groß. Zum einen
 wegen /var/cache, dass Du unten ausgeschlossen hast, aber auch wegen
/var/log/, /var/spool, /var/lock, /var/lib/texmf, ....
Also viele Daten, die das Backup aufblähen. Ich würde mich lieber auf
das notwendige beschränken, sodass ich möglichst mit einem Rohling (für
einen privaten PC) auskäme.
Allerdings fällt mir nun in der Liste /var/spool/cron auf, dass man
womöglich doch wieder braucht.


Gruß
	Jürgen

-- 
This message has been scanned for viruses and
dangerous content by MailScanner, and is
believed to be clean.



Reply to: