[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Unendlich: cups!



Hallo Uwe,

Uwe Thormann, 24.11.2006 (d.m.y):

> Am Freitag 24 November 2006 13:58 schrieb Christian Schmidt:
> > >
> > > Belässt man /etc/cups/cupsd.conf:
> > > ...
> > > # Only listen for connections from the local machine.
> > > Listen localhost:631
> > > Listen /var/run/cups/cups.sock
> > > ...,
> > > so kriegt der neue User keine Verbindung, weil er versucht
> > > /var/run/cups/cups.sock zu erreichen. Geht nicht, weil keine Rechte oder
> > > so...
> >
> > Wie sehen denn die Rechte an diesem Socket aus?
>
> srwxrwxrwx  1 root root       0 2006-11-24 11:42 cups.sock

Das heisst, da duerfte jeder alles...

> Ich dachte, das ist eh' die falsche Schnittstelle für den Einzelplatzrechner - 
> oder?

Vielleicht kann ja einmal jemand ein paar Worte dazu verlieren, wo
genau der Unterschied liegt zwischen einem via /pfad/zum/socket
erreichbaren und einem via Host:Port ansprechbaren Dienst - speziell
wenn es um 127.0.0.1 geht.

> > > Man muss in ~/.kde/share/config/kdeprintrc:
> > > [CUPS]
> > > Host=localhost
> > > Port=631
> > > manuell einfügen, dann funktioniert es wenigstens.
> > >
> > > Warum funktioniert das beim Befehl adduser (also beim Anlegen eines neuen
> > > Users) nicht schon per default?
> >
> > Liegt eine solche Vorlage in /etc/skeleton?
>
> Dieses Verzeichnis existiert hier gar nicht (???). Habe /etc/skel (dieses 
> Verzeichnis ist leer) 

Mein Fehler. Ich meinte auch /etc/skel. Das ist aber nicht leer:
~$ ls -a /etc/skel   
.  ..  .bash_profile  .bashrc

Dort kannst Du allerhand angepasste Voreinstellungsdateien hinterlegen. In Deinem konkreten Fall:
mkdir -p /etc/skel/.kde/share/config
$EDITOR /etc/skel/.kde/share/config/kdeprintrc

> und das Paket adduser installiert.

Mehr brauchste auch nicht.

> > Warum greift das KDE-"Drucksystem" nicht
> > auf 127.0.0.1:631 zu?
>
> In den Files des Verzeichnisses /var/log/cups habe ich dazu keinen Eintrag 
> gefunden.

Da duerftest Du auch keine finden.
Du muesstest Dich IMO eher mit den Voreinstellungen von KDE
beschaeftigen. Damit kenne ich mich aber nicht weiter aus.

> Ich glaube in der Liste beobachtet zu haben, dass andere Leute auch vor diesem 
> Problem stehen. 

Ja, schau mal im Rachiv. Vor kurzem kam zu dem Thema etwas...

> Meine Lösung kann nicht optimal sein.

Und? Solange sie funktioniert... ;-)

Gruss/Regards,
Christian Schmidt

-- 
Was die neuen Unwissenden holen müssen:
Fertigfugen

Attachment: signature.asc
Description: Digital signature


Reply to: