[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Klik und 64Bit und Frage zum Paket kalva



On 14.06.06 22:12:50, Dirk Salva wrote:
> On Wed, Jun 14, 2006 at 09:55:56PM +0200, Andreas Pakulat wrote:
> > On 14.06.06 20:02:11, Dirk Salva wrote:
> > > On Wed, Jun 14, 2006 at 07:05:35PM +0200, Andreas Pakulat wrote:
> > > > On 14.06.06 18:03:01, Dirk Salva wrote:
> > > > Naja, klik kriegst du nicht wieder so einfach entfernt.
> > > > Was spricht gegen eine Installation aus den Quellen? Ausser vllt. das
> > > Gibts nicht für Sarge.
> > Was gibts nicht fuer Sarge? Das tar.bz2 kannst du mit Sicherheit auch
> > unter Sarge herunterlade, entpacken und das configure anschmeissen.
> 
> O.k.
> 
> >>> Ich meine KDE-Apps sind IMHO die am leichtesten aus den Sourcen nach
> >>> "irgendwohin" zu installierenden Apps.
> 
> Aber wie muss ich das verstehen?

Nunja, KDE3-Apps haben ein recht vernuenftiges autotools-Buildsystem,
dass kann man nicht von jeder Applikation behaupten.

Ausserdem kann man KDE3-Apps ohne grosse Probleme z.B. nach
$HOME/<appname> installieren. Man muss dann nur die Umgebungsvariablen
PATH und KDEDIRS anpassen und schon laeuft das Teil als waere es "nativ"
unter /usr installiert.

Andreas

-- 
Good day for a change of scene.  Repaper the bedroom wall.



Reply to: