[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: KUbuntu als Alternative zu Debian



Am Samstag, 13. August 2005 17:57 schrieb Joerg Rossdeutscher:
Moin, Moin,



> 2.
> Wenn ich eine aktuelle Grafikkarte habe, dann BRAUCHE ich X.org. Wenn
> ich ein aktuelles Typo3 einsetzen will, dann BRAUCHE ich php5, ansonsten
> kann ich das schonmal gleich vergessen, weil die Welt da draussen nicht
> auf Debian wartet und die Tools und Tips aus der COmmunity einfach nicht
> (mehr) funktionieren.

> Das knallharte durchziehen von Regeln ohne Sinn, Verstand und Ausnahmen
> ist, so mein Eindruck, gelegentlich einer der Nachteil von Debian. 
 
> Wichtig ist, dass die Geräte stabil *und* vernünftig arbeiten, und
> manchmal braucht es dafür eben ein Upgrade statt Backport. Wenn man
> nicht dem Vorbild der Dinosaurier folgen will.

Dem stimme ich vollkommen zu.
Das absolute festhalten am Betonklotz, auch wenn der gerade absäuft, ist 
irgendwie hohl.

Jojo


-- 
Jürgen Sauer - AutomatiX GmbH, +49-4209-4699, jojo@automatix.de
Das Linux Systemhaus - Service - Support - Server - Lösungen
http://www.automatix.de OpenOffice erhalten Sie hier kostenfrei http://de.openoffice.org/

Attachment: pgpF6CZ4MzUNI.pgp
Description: PGP signature


Reply to: