[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: XEmacs macht Umlaute mit LaTeX kaputt



Hallo!

On 03 May 2004 at 19:20 +0200, Matthias Fechner wrote:

> ich schreibe hier jetzt schon seit einiger Zeit LaTeX-Dokumente mit
> Hilfe von XEmacs, aber seit heute will er diese Dokumente im Modul
> x-symbol unbedingt mit tex/8 abspeichern.

Ich bin als vim-Fan zwar beileibe kein Emacs-Experte und zudem ansonsten
GNU Emacs-Nutzer, aber etwas à la

% -*- mode: LaTeX; coding: latin-9; -*-

in der .tex-Datei sollte den Emacs davon überzeugen, diese von Beginn an
gleich als Latin-9 (ISO 8859-15) aufzufassen, wobei natürlich dafür die
gewünschte Kodierung einzusetzen ist.

Ansonsten: Welche XEmacs-Version ist das denn? Zumindest der aus Woody
(21.4.6) hat erhebliche Probleme mit Latin-9; in der non-MULE-Variante
kennt er nur Latin-1, und in der MULE-Variante ist der ISO
8859-15-Support noch nicht ausgereift (gewesen).

Gruß,
Elmar

-- 
[ GnuPG: D8A88C0D / 2407 063C 1C92 90E9 4766 B170 5E95 0D7F D8A8 8C0D ]
·······································································
  A mouse is a device used to point at the xterm you want to type in.

Attachment: pgpW7P00Ngd9K.pgp
Description: PGP signature


Reply to: