[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Module einstellen



Hallo,

nach der Installation von woody r0 habe ich mir als erstes einen eigenen
Kernel übersetzt. Danach habe ich /etc/modules.conf angepasst, damit die
Module automatisch geladen wurden. So weit, so gut.

Dann habe ich upgraded auf sarge. Leider wurden meine Änderungen dadurch
wieder aus modules.conf entfernt. Es wurde zwar ein Backup modules.conf.old
angelegt, dieses ist jedoch identisch mit dem derzeitigen Original. So weit,
so schlecht.

Inzwischen habe ich auch das Verzeichnis /etc/modutils entdeckt. Jetzt habe
ich folgende Fragen:

- Ist dieses Verzeichnis der richtige (Debian-) Weg zum einbringen von
  Anpassungen?

- Wie wird die Übernahme nach modules.conf angestossen?

- Gibt es ein empfehlenswertes Konfigurationstools für Einträge in
  /etc/modutils?

- Kann es mir passieren, das dort von Hand eingetragene Änderungen wieder
  durch irgend einen Automatismus entfernt werden?

- Kann ich (alternativ) den in Absatz 2 beschriebenen Mechanismus abschalten
  (bei SuSE ging das)?

- Ist letzteres sinnvoll?

Gruß
Christian

-- 
Christian Knoke            * * *            http://cknoke.de
* * * * * * * * *  Ceterum censeo Microsoft esse dividendum.



Reply to: