[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Newbie-Frage: Debian stable und non-stable Pakete



On 02.Jun 2003 - 00:45:31, Marc Haber wrote:
> On Tue, 27 May 2003 15:58:40 +0200, Rene Koenig <rk@fbit.de> wrote:
> >Was bei debian Testing oder Unstable ist ist imho immer noch "stabler" 
> >als SuSi :)
> >
> >/etc/apt/sources.list
> >
> >da kannst du das einstellen was er saugen soll.
> >mach danach nen apt-get update; apt-get upgrade; apt-get distupgrade
> >wenn du das überhaupt so magst.
> 
> Du bist Dir bewusst, dass Du da den Umstieg auf eine nicht supportete
> und nicht mit security-updates versorgte instabile Entwicklerversion
> empfiehlst?

Das stimmt so nicht. Sowohl für testing als auch unstable gibts Support,
denn es ist ziemlich egal welche Version ich fahre, wenn ich hier ne
Frage stelle und mehr Support gibts bei Debian IMHO nicht. Auch das mit
den security updates stimmt nur für testing, denn in unstable sind die
meist genauso schnell/schneller als in stable, da ja dort ständig die
neuen Pakete reinkommen.

> IMO macht man sowas nicht.

Allerdings muss ich dir damit recht geben, man sollte einem Newbie nicht
empfehlen auf unstable oder gar testing zu gehen, er sollte sich lieber
backports für stable suchen.

Andreas

-- 
Hallo Wäsche-Vorwärmer!

Attachment: pgpzSBxaE6bHv.pgp
Description: PGP signature


Reply to: