[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Backup von einer postgreSQL mit 80 GByte?



Hallo Eckhard,

Am 20:24 2003-01-03 +0100 hat Eckhard Hoeffner geschrieben:

>Was spricht denn dagegen /var/lib/postgresql/data komplett zu sichern?

Das mein HP SurStore 12000e abgeraucht ist (vermutlich Blitzeinschlag)
und ich mir derzeit keinen neuen Leisten kann.

>>Dachte, man sollte ein script machen, das die einzelnen 830.000 Tabellen
>>als Textdateien exportiert und gziped.
>
>Da musst du ein dump machen und hoffen, dass du es wieder ohne Probleme
>einfügen kannst. Bei 80 GB erscheint mir aber die Sicherung auf einen
>anderen Rechner sinnvoller als auf cd/tape. Deshalb vieleicht einfach
>die 80 GB bei wenig Last übers lan auf die Festplatte eines anderen
>Rechners sichern.

Vollstaendig ??? - Das währen bei voller Lan-Leistung 7 MByte/Secunde
und 3 Stunden sowie 15 Minuten...

Dachte, das es irgendein Datenbank-Tool gibt, das incremental-Backups
von Tabellen machen kann, also einmal pro Woche ein volles Backup und
dann taeglich ein incremental-Backup von den geaenderten oder
hinzugefuegten Tabellen.

Aber mittlerweile glaube ich wirklich, das es guenstiger ist,
mir entweder einen zweiten SQL-Server hinzustellen und den
als write only-SLAVE zu verwenden oder eine Kiste mit drei
4 Kanal RAID-5 UltraATA-133 auszuruesten und das Ding einfach
mit 9 120er Platten auffuellen. Das ganze noch mit einer
Online-UPS-3000 inclusive Vollschutz ausrusten.

Lezteres kostet im maximal ausgebauten zustand keine 7000 Euro.

Damit es durch die Monster Backups nicht zu Hemmungen auf dem
Hauptnetzwerk kommt, einfach in die Server eine zweite
Netzwerkkarte einbauen auf private IP-Adressen configurieren,
und ueber einen seperaten Switch mit dem Backup-Server verbinden.

Dieses Backup nervt mich nun immerhin schon seit 3 Monaten...

Danke
Michelle


Reply to: