[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Win2K und 1:1 Festplattenkopie



Hi Philipp,
* Philipp Zabel <pzabel@gmx.de> [Fre 05 Apr 2002 12:03:46 GMT]:
> Hallo!
> 
> Ich möchte eine Kopie einer Systemplatte anfertigen, so dass
> sich das auch darauf befindliche Win2k nicht verarscht fühlt.
> Der erste Versuch bestand aus einem einfachen
> "dd if=/dev/hda of=/dev/hdc", was natürlich relativ langsam
> war und leider nicht funktionierte. (Win2k bootet nicht von
> der Kopie)

Hast Du die Platte daraufhin von /dev/hdc nach /dev/hda umgebaut?
Andernfalls stellt sich nämlich nicht die Frage nach der Kopie,
sondern nach dem Booten vomn Win2K von der zweiten Platte.

Wenn sich Win2K auch dann nicht booten läßt, wenn die frisch
bespielte Platte als /dev/hda eingebaut ist, dann liegt entweder
ein Hardwaredefekt vor (--> Tool suchen, mit dem man das testen
kann, guck' mal, ob es
http://service.boulder.ibm.com/storage/hddtech/dft-v230img.bin
noch gibt) *oder* Win2K prüft beim Booten die Firmware der Platte
(Seriennummern), dann musst Du die Frage an in eintsprechendes
Win2K Supportforum stellen.


Ciao, Gregor
-- 
Kommunikation benoetigt gemeinsame     /"\    ASCII Ribbon Campaign   
Standards --> unformatierter Text      \ /    Respect for open standards
in E-Mails, als Anhaenge nur offene     X     No HTML/RTF in email     
Standards, keine Micro$oft-Dateien     / \    No M$ Word docs in email


-- 
Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-request@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)



Reply to: