[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Neuinstallation: LVM und FS mit Journaling - aber wie ?



#include <hallo.h>
Martin Wuertele wrote on Fri Feb 15, 2002 um 10:48:09PM:

> > Minimale Installation aufsetzen,
> > Kernel backen und den Rest komplett. zusammenzubauen.
> 
> tausch doch den kernel der rescue disk gegen einen 2.4.17er mit ext3 und
> lvm aus.

Wird schief gehen. a) Version passt nicht, d.h. keine Module ladbar, b)
keine LVM-Tools auf den Disks. Im Netz gibt es Howtos, da muss man IIRC
eine Partition anlegen, die man später eh als Swap haben will, da rein
ein Base-System mit nötigen Tools installieren, dann LVM aufbauen,
System rüberkopieren, chroot'en, lilo.conf&fstab anpassen, "lilo"
starten.

Wäre aber alles machbar, mehr oder weniger. Wenn jemand eine gepatchte
Version von den bf2.4-Disks aus Woody haben will, der/die melde sich bei mir
so Anfang März.

> > Welches Release wäre für solch ein Vorhaben den besser
> > Potato oder gleich auf Woody umzusteigen?
> 
> imo woody

Jo.

> auch kann. reiser, xfs und jfs verwenden b-trees, ext3 inodes (bekommt
> afaik aber demnächst hash tables).

Nicht ganz: Hash-Trees. Patches für Ext2 gibt es schon -
Geschwindigkeitszuwachs bei neuen Ordnern ist beeindruckend.

Gruss/Regards,
Eduard.
-- 
Wenn du ein RichtigerMann[tm] wärst, würdest vor die Typen hintreten und
sagen: "He, ihr Dumpfbacken, ich habe LINUX und wenn ihr mich scannt, dann
schick ich euch was, das eure Win-Kröten nicht durch die Därme kriegen".
Aber dazu braucht 's wohl etwas mehr...  (Christian Anzenberger in dcoulm)

Attachment: pgp4eTuXaS0E5.pgp
Description: PGP signature


Reply to: