[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Neuinstallation: LVM und FS mit Journaling - aber wie ?



Hi Thorsten!

On Fri, 15 Feb 2002, Thorsten Schifferdecker wrote:

> ich möchte gerne auf Debian umsteigen,
> nur bräuchte ich zum einen LVM (Logical Volume Manager)
> und ein Filesystem mit Journaling.
> 
> Bleibt mir nichts anderes übirg als:
> 
> Minimale Installation aufsetzen,
> Kernel backen und den Rest komplett. zusammenzubauen.

tausch doch den kernel der rescue disk gegen einen 2.4.17er mit ext3 und
lvm aus.

> Welches Release wäre für solch ein Vorhaben den besser
> Potato oder gleich auf Woody umzusteigen?

imo woody

> Welches Filesystem ext3, reiserfs oder doch noch was anderes ?

ext3 ist extrem stabil, weil es auch data journaling hat (hat sonst kein
anderes), reiser ist sehr schnell bei kleinen dateien, xfs sehr gut für
große dateien (besonders audio/video + straming), jfs hab ich nicht
probiert.

xfs und jfs bieten v.a. auch ACLs, für ext3 gibt's einen patch der das
auch kann. reiser, xfs und jfs verwenden b-trees, ext3 inodes (bekommt
afaik aber demnächst hash tables).

bei newsforge.org und slashdot.org hat's bereits einige artikel mit
vergleichen gegeben, such dort oder in google für mehr details

> Irgendwelche weiteren Vorschläge ...
> oder am besten RTFM mit irgendwelchen Quellangaben
> a la http://www.frag.und.ich.sag.dir.tld

www.google.com/linux

yours martin
--
<martin@wuertele.net> ------------------------------ NO HTML MAILS PLEASE
             PGP/GPG encrypted and signed messages preferred

Attachment: pgppE3gu2Jc0b.pgp
Description: PGP signature


Reply to: