[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Iptable-Firewall fürAnfänger



Hallo Juerg,

At 05.02.2002, Juerg Schneider wrote:
> On Monday, 4. February 2002 19.48, Michael Pahle wrote:
> > Sorry, aber ich komm nicht mehr weiter.
> > Momentan sieht mein netstat -ln so aus:
[...]
> > 0.0.0.0:2049
> Die Geschichte mit dem NFS (dazu gehören portmap, rpc.mountd, 
> rpc.nfsd) kriegst Du IMHO nur mit dem xinetd erschlagen, von 
> Hause aus schauen die nur auf /etc/hosts.allow und -deny.

Wieso laeuft da ueberhaupt wieder der portmapper und der ganze rpc
Quatsch? Warum nicht das vorhandene Samba verwenden?

[Mit xinetd]
> >0 0.0.0.0:901
> swat: dito
> >0 0.0.0.0:111
> portmapper: dito

Eben.

[...]
> > 0.0.0.0:855             0.0.0.0:* udp        0      0
> rtsp-alt    8554/tcp    # RTSP Alternate (see port 554)
> rtsp-alt    8554/udp    # RTSP Alternate (see port 554)
> rtsp        554/tcp     # Real Time Stream Control Protocol
> rtsp        554/udp     # Real Time Stream Control Protocol
> nie gehört, keine Ahnung, netstat -lnp und deinstallieren

Ist das nicht Real? Hat er jetzt einen RealServer installiert?

> > 0.0.0.0:631             0.0.0.0:* Aktive Sockets in der UNIX
> In /etc/cups/cupsd.conf:
> Listen 192.168.6.11:631

Hatten wir auch schon mehrfach.

> > Was es mit diesem slpd nun auf sich hat, weiß ich auch nicht.
> > Ich hab das Teil NICHT bewußt oder absichtlich installiert.
> svrloc          427/tcp                 # Server Location
> svrloc          427/udp                 # Server Location
> deinstallieren

Wo kommt das alles auf einmal her?

Gruss, Guido

Attachment: pgpwKTfKuJyPa.pgp
Description: PGP signature


Reply to: