[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: welches Modem fuer (T-)DSL



Hallo Jens,

At 05.02.2002, Jens Benecke wrote:
> On Mon, Feb 04, 2002 at 12:15:20PM +0100, Guido Hennecke wrote:
[...]
> > > Und warum sollte man ihm denn kein Fenster geben?
> > *seufts*
> s/ts/z/

;-)

> Beantworte doch bitte einfach mal meine Frage, wenn es einen Grund gibt.

Diese Frage habe ich erstens bereits mehrfach beantwortet und zweitens
nie behauptet, dass man dem User keine Fenster geben sollte.

> > Ich weiss nicht, ob es Sinn macht, diese Diskussion mit dir weiter zu
> > fuehren. Nimm es mir nicht uebel, aber dir fehlen wirklich Grundlagen.
> Such as?

Habe ich auch mehrfach drauf hingewiesen.

> Die Überzeugung, daß man einen Verbindungsvorgang ins Internet
> nicht mit der Maus bedienen können darf? Warum nicht?

Wo habe ich das behauptet?

> Das ist völlig ernstgemeint! Denn dahinter tritt wieder *dein* bzw. unser
> Argument: Es ist (mit) _unser_ Netz, und solange die Leute bei einer
> unsicheren Virenfabrik ihr buntes Anmeldefenster kriegen, aber auf einem
> standardmäßig deutlich sichereren System keins, werden sie weiterhin die
> Virenfabrik benutzen. Psychologie.

Smoothwall aendert an der Problematik genausowenig wie ZA und der Rest
der Schlagenoelprodukte. Auch das habe ich mehrfach erleutert.

> Und wenigstens _ich_ fühle mich bei einem DAU mit KDE deutlich wohler als
> bei einem DAU mit Windows-XP.

Ich nicht. Mit Linux kannst Du dir viel schneller und mit groesserem
Kaliber in den Fuss schiessen, als mit Windows.

Wie schnell ist ein wwwoffle oder ein Squid installiert, ueber das jeder
surfen kann? Wie schnell hat man ein offenes Sendmailrelay unter SuSE
laufen etc?

Nene, bei Windows die Datei und Druckerfreigabe vom Internetinterface
und das Groebste ist schonmal weg.

Ein Beispiel eines Bekannten von mir, der auch meinte, er koenne das
alles selbst, bis die Polizei bei ihm vor der Tuer stand:

SuSE Linux installiert und krassen Paketfilter drauf gepackt (SuSE
Personal Firewall oder wie der Schmutz heisst). Dann noch wwwoffle, weil
er ja ein toll sicheres Gateway will.

Ende vom Lied: Paketfilter war scheisse (machte nicht, was der Mensch
dachte), wwwoffle wurde eben mal fuer alle erlaubt, weil er mit der
Rechtevergabe gerade Probleme hatte und schon haben einige merkwuerdige
Menschen, seinen wwwoffle als Proxy benutzt und sich damit Kinderpornos
runtergeladen.

Gluecklicherweise hatte er noch Logfiles und man hat ihm geglaubt.

Es kamen also mehrere Sachen Zusammen:

1. Nicht wirklich zu wissen, was man da tut
2. Ein unverstandener Paketfilter
3. Ein unverstandener Dienst (auch auch ein Argument von mir)
4. Pech

Gruss, Guido
-- 
Es gibt keinen Kopierschutz... bestenfalls Kapierschutz
AMM c't 6/01

Attachment: pgpJ9KOqBHmhi.pgp
Description: PGP signature


Reply to: