[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Iptable-Firewall fürAnfänger



Hallo Michael,

At 02.02.2002, Michael Pahle wrote:
> Am Samstag, 2. Februar 2002 13:32 schrieb Guido Hennecke:
> > Ganz ehrlich, ich helf dir ja gern aber Du koenntest auch mal in die
> > Manpage schauen oder einen Blick nach /usr/share/doc riskieren.
> Sicher kann ich das. Ich wollte aber nicht durch eigene Versuche den 
> Werdegang hier gefährden.

Durch lesen der Doku, wird nichts gefaehrdet ;-)

> > > Mach ich da was falsch?
> > Du denkst nicht mit.
> > Ueberleg mal in Ruhe. Wenn Du es echt nicht findest:
> Ich bin froh, daß ich hier so nett geholfen bekomme und will mich wirklich 
> nicht streiten. Aber daß ich nicht mitdenke lasse ich mir nicht sagen.
[und so weiter]

Nun sei nicht glcih beleidigt sondern steck das einfach mal weg. Das war
ein Wink mit der Dachlatte. Nimm ihn hin und gut ist. Ich habe dich ja
nicht als Idiot bezeichnet.

> > update-inetd war falsch. Aus /usr/share/doc/xinetd/README.update-inetd:
> > xconv.pl < /etc/inetd.conf > /etc/xinetd.conf
> > Naja, entferne mal das ".400" und probier oben beschriebenes.
> Hab ich gemacht. Nun hab ich eine xinetd.conf mit drei Einträgen drin.

Klasse.

> > Nichts. Was ist daran falsch, Nur Samba zu benutzen und auf NFS zu
> > verzichten?
> Ich wußte es vor diesem Thread nicht besser. Also hab ich für Linux nfs und 
> für Windoof samba benutzt.

Und nochmal. sei doch nicht gleich beleidigt. Du hast eine Frage
gestellt und ich habe eine Gegenfrage gestellt, weil ich dachte, Du
kommst so selbst drauf - was ja wohl auch funktionierte.

Also, Du kannst SAMBA von Linux zu Linux benutzen. Fehlt dir nur noch,
wie man das auf dem Linux Client konfiguriert. Ich hoffe, da kann jemand
mit einsteigen, der sich damit auskennt. Ich hab das zwar mal gemacht,
bin aber nicht geuebt.

> > Das "$" ist der Prompt den Uwe sieht. Den musst Du nicht an der Shell
> > angeben. Du gibst ja auch bei dir nicht erst ein "#" an.
> xinetd läuft.
> swat läuft.
> cups ist geändert
> netstat -ln | grep 631
> tcp        0      0 127.0.0.1:631           0.0.0.0:*               LISTEN
> udp        0      0 0.0.0.0:631             0.0.0.0:*

Sieht doch schon gut aus.

> Nun kann ich aber cups nicht mehr über das Webinterface konfigurieren.
> Im Gegensatz zu Swat, das nun wieder läuft.

Binde Cups mal auf die IP Adresse, die dein Rechner im internen Netz
hnat (192.168.0.11?) und versuch es nochmal (cups neu starten!).

Gruss, Guido
-- 
Wer sich weigert, Doku zu lesen, wird gefeuert. Wenn er dann noch etwas
von "unmodern" oder "unkomfortabel" lallt dann zusätzlich noch als
Abziehwitzbildchen der Belegschaft rumgereicht.
Pascal Gienger in de.comp.security

Attachment: pgplG9v7nWmol.pgp
Description: PGP signature


Reply to: