[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] pppd will connect script



Hallo Joern,

* Joern Abatz <joern@abatz.de> [02-12-01 18:18]:
> 
> Ich würde erstmal, nach Gefühl, sagen: connect /bin/true war wohl 
> nicht richtig in diesem Falle. "capi", das ist doch ein emuliertes Modem,
> nicht wahr? Dann mußt Du wohl doch ein connect-script haben, das
> zumindest die Anwahl abwickelt, also die Unterhaltung mit dem Modem.
> Das geht los mit "warte auf gar nichts" - "antworte mit ATZ":
> ""	ATZ	OK	ATDTnummer	CONNECT	""
> (oder etwas in der Art). Die Einträge werden in Anführungszeichen
> geschrieben wenn sie Leerzeichen enthalten oder wenn sie Leerstrings
> sind. Die Einträge werden getrennt durch "Whitespace", also Leerzeichen,
> Tabs oder Zeilenenden. Da müßte doch eigentlich ein Beispiel bei dem 
> capi-Kram dabeisein?

Ja, war es, ein Beispielscript, mit dem man die Einwahl bei AVM
prüfen kann:

#
# AVM GmbH - Fast Internet Test Server
#
debug
demand
sync
noauth
-chap
user netways
plugin userpass.so
password netways
defaultroute
plugin capiplugin.so
#controller 1
#numberprefix 0
number 03039984330
protocol hdlc
ipcp-accept-local
ipcp-accept-remote
/dev/null

Und das sieht fast exakt aus wie meines...

Gruss Udo

-- 
Registrierter Linux-User #225706 auf Debian GNU/Linux 2.4.6

Attachment: pgpadOQ4rwPbx.pgp
Description: PGP signature


Reply to: