[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] Installationsbericht woody und X



Hi...

On Mon, Apr 09, 2001 at 12:49:03AM +0200, Marc Haber wrote:
>Als nächstes stand die Installation von grub auf dem Programm, da das
>auf den vorderen Partitionen liegende NT schnell wieder erreichbar
>sein mußte. Wenn man sich noch traut, alles lilo-Hintergrundwissen
>über Bord zu werfen, ist grub gar nicht sooo undurchschaubar, wenn
>auch die umfangreiche Doku viel zu sehr ins Detail geht, ohne vorher
>in kurzen Worten das neue Konzept vorzustellen. Jetzt fehlt nur noch
>eine Möglichkeit, aus dem Bootloader selbst die Menüdatei zu
>bearbeiten, und grub wäre perfekt. Auch das NT zeigte sich von der
>neuen Gesellschaft auf der Platte unbeeindruckt.

Grub, hmm, wenn ich mit Hurd bastele, brauche ich Grub, wie macht man das am
besten, wenn man Lilo gewoehnt ist?

>Auf diesem Wohnungs-Server kompilierte ich dann einen an den
>Arbeitsplatzrechner angepaßten Kernel 2.4.3, den ich leider nicht mit
>der Netzwerkkarte (Accton EN1207D mit rtl8139) in Betrieb bekam. Kann
>es sein, dass sich hier eine Wechselwirkung mit der ISA-PNP-Soundkarte
>eingestellt hat? Naja, jedenfalls mußte ich schließlich einen Kernel
>2.2.19 installieren, um wieder ans Netz zu kommen.

Ich hatte mit einer 3Com 3c509 das Problem, dass wohl die Soundblaster 16
PNP- Karte verhindert hat, mein Modul fuer die Netzwerkkarte zu laden. Das
einzige, was ich machen konnte war, dass ich die Netzwerkkarte statisch in
den Kernel einzubinden. Dann lief beides, Sound und Netzwerk.... try it.

>An der darauf folgenden X-Installation muß Debian noch gewaltig
>feilen: Das postinst von xserver-xfree86 fragt einem zwar ein Loch in
>den Bauch, schafft es aber nicht, diese Informationen auch in eine
>funktionierende Konfigdatei umzusetzen. Eigentlich wird überhaupt
>keine Konfigdatei geschrieben. Diese entsteht erst nach manuellem
>Aufruf von dexconf, und ist dann auch noch falsch. Es fehlt der
>CorePointer-Eintrag, und andere Einstellungen sind so eigenwillig,
>dass ich schließlich xf86config dazu benutzte, eine weitere
>Konfigdatei zu erstellen, die mit nur mäßig Nacharbeit endlich zu
>einem laufenden X-Server führte. Ich glaube, so viele Anfängerfragen
>habe ich lange nicht mehr auf #debian.de gestellt.


Ich nutze immernoch das gute alte xf86config. Ohne eine anpassungen an den
Konfig- Files vornehmen zu muessen lief der X-Server ohne Probleme.
Allerding wuerde ich einen Newbe da nicht alleine durchschicken... :)

>Was IMO auch nicht wahr sein darf, ist dass testing im Moment weder
>sawfish noch sawmill enthält - sawmill hätte ohne einen testing-reifen
>sawfish nicht entfernt werden dürfen.

Hmm, bei mir koennte ich sawmill installieren. Ich weiss aber, dass die
Maintainer momentan dran arbeiten, die KDE/Gnome Packete in woody
einzubauen, wenn man mal hinschaut fehlt bei Gnome die Haelft und KDE gibet
gar nicht in woody.. aber das wird....

Schau mal da hinein...
http://lists.debian.org/debian-devel-announce-0104/msg00004.html 

IMHO laeuft woody schon ganz gut und mein dist-upgrade verlief richtig
glatt, haette ich selber nicht fuer moeglich gehalten. :) 

So long
		Jan
-- 
One time, you all will be emulated by linux!

----
Jan- Hendrik Palic
Url:"http://www.billgotchy.de";
E-Mail: "palic@billgotchy.de"

Attachment: pgpXL1W1BSDQ7.pgp
Description: PGP signature


Reply to: