[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[Debian]:Re: Zeitschrift: Linuxer sind Kulturverweigerer!



On Tue, May 09, 2000 at 03:07:35PM +0200, Stefan Nobis wrote:
> Rene Tschirley <pooh@cs.tu-berlin.de> writes:
> 
> > vielleicht anmerkt, daß es relativ virensichere Betriebssysteme gibt,
> im Kern nicht virenanfälliger oder -sicherer als Linux, FreeBSD und Co.
> Einzig ist es interessanter für Virenprogrammierer für das verbreiteste
> System zu entwickeln - wenn also Linux so verbreitet wäre wie Win9x und
> WinNT heute, so gäbe es auch bedeutend mehr Viren und entsprechende

Nein. Siehe http://sitereview.org?article=43/

> Probleme. Auch Linux-Systeme haben unzählige Probleme und
> Sicherheitslücken, die auf den meisten Systemen eben gerade nicht
> geschlossen und damit von Viren ausnutzbar sind.

Nicht von Viren, jedenfalls nach der Lexikondefinition. Viren verbreiten
sich deshalb unter Windows so schnell, weil es halt selbst auf Multiuser-NT
Installationen für normales Arbeiten unmöglich ist, bestimmte Sachen
abzudichten (ich LIEBE Programme, die ihre TEMP-Dateien in  \winnt stopfen
- z.B. MS Office ...). Auch C:\Programme ist oft für alle schreibbar, weil
sonst die Hälfte der Anwendungen nicht funktioniert.

Auf wieviele systemweite Binaries hat ein Linux-User Schreibzugriff?
 
> Das Problem sind nicht konkrete Betriebssysteme. Ein Problem ist die
> Monokultur, d.h. nur noch Linux ist genauso schädlich und schlecht wie

ACK

> nur noch Windows. Aber das viel tiefergehende Problem ist der Pfusch, der
> im EDV-Bereich oft vorherrscht (und nicht nur dort, wenn ich mir viele
> andere Bereiche ansehe, dann frage ich mich schon, wieso unsere
> Wirtschaft und der Kapitalismus überhaupt funktionieren können...).

ACK - und hier ist Microsoft schuld :-) denn wegen MS sind viele der
Meinung, "wir nehmen NT weil das unsere Putzfrau in der Kaffeepause
administrieren kann". -> Desaster
 
> Diese Anbetung und Verehrung einzelner Systeme ebenso wie das Bashing
> gegen einzelne Systeme ist völlig unkonstruktiv und hilft kein bischen
> weiter.

Das ist allerdings richtig.


-- 
"Was ich viel lieber wissen möchte: Wann zahlt Microsoft für den Milliarden-
Schaden, den die fehlenden Sicherheitsvorkehrungen von Windows & Outlook
angerichtet haben? Und warum werden von den betroffenen Firmen bloß die
Symptome bekämpft, anstatt endlich mal sichere (non-MS) Software einzusetzen?"

Attachment: pgpdAkkZuYCTZ.pgp
Description: PGP signature


Reply to: