[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian]: NOCH MAL: Linux TOTAL-Absturz



On Mon, Nov 30, 1998 at 12:05:53PM +0100, Alexander Lipponer wrote:

> > > Hallo Liste,
> > >
> > > noch an. Hilft nur noch RESET oder AUSSCHALTEN.
> > >
> > > Die Partition ist ca. 1.5 GB groß. Der Fehler tritt z.B. auf, wenn ich
> > > mit cp, cpio oder tar eine Sicherung der Partition machen will. Im
> > >
> > > Was könnte das sein?
> > > Ein check der Platte brachte keine Fehlermeldung. (e2fsck mit
> > > badblock-Analyse)
 
> Ist nicht übertaktet. Ist ein PII233 mit gigabyte Board 3 IDE und 1 SCSI
> Platte. Fehler tritt immer bei /dev/hdb und dort nur auf der 1.
> Partition auf, nie auf der 2. Partition!

Das hört sich doch schonmal interessant an! Wie ist diese eine Partition
formatiert (Dateisystemtyp), gibt es irgendetwas besonderes daran (viele
Dateien in einem Verzeichnis), wie äußert sich der Absturz? System steht, aber
Kernel läuft noch? Funktioniert z.B. NumLock noch? 
 
> Ich konnte auf der Konsole jetzt eine Fehlermeldung sehen:
> 
> ----------------------------------------
> Kernel panic: skput: over: 04832340: 494
> In swapper task - not syncing
> ----------------------------------------

Das ist natürlich auch noch etwas interessantes. skput gehört zum
Netzsystem im Kernel. Welche Kernel-Version verwendest Du? Soweit ich weiß
hatten die Kernel bis 2.0.34 einen Bug in der Hinsicht. Ist das Netzwerk stark
belastet? 

BTW: Dies kann eigentlich nichts mit Deinem Festplattenproblem zu tun haben.


cu
	Torsten

Attachment: pgpUhh9mHxvVn.pgp
Description: PGP signature


Reply to: