[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian]: Problem mit PPP



### Deutsche Debian-User-Mailingliste ###

-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----

On Wed, 13 Aug 1997, Dieter Rohlfing wrote:
>> Bitte die /dev/cua* Devices nicht benutzen, am besten gleich
>> löschen.
>
>Ich glaube, daß kann man so nicht im Raum stehen lassen.
doch, bitte.

>Vor langer Zeit gab es für die serielle Schnittstelle nur ein Device.
>Das führte jedoch zu Konflikten, wenn ein serieller Port sowohl als
>Eingang als auch als Ausgang benutzt wurde (z.B. wenn ein Modem als
>Fax-Empfänger = Eingang und Daten-Modem = Ausgang verwendet wird). Die
>Linux-Entwickler entschlossen sich daher, für die seriellen
>Schnittstellen zwei Devices zu definieren: /dev/cua* als Ausgang,
>/dev/ttyS* als Eingang. Diese Devices verhalten sich z.B. beim fopen()
>unterschiedlich.
>
>Im Gegensatz zu Dir kann ich jedem Linux-Anwender nur raten, diese
>beiden Devices beizubehalten, und je nach Verwendung entweder /dev/cua*
>oder /dev/ttyS* zu benutzen.
Alle Programme der debian Distribution die serielle Schnittstellen nutzen
legen in /var/lock ein entsprechendes Lockfile an, bzw. berücksichtigen ein
dort stehendes.

Wer z.B. mgetty verwenden möchte (sehr zu empfehlen) darf nur /dev/ttyS*
verwenden, da mgetty dies device die ganze Zeit offen hält um auf RING's zu
lauschen und ggf selbst zu antworten. Dennoch (wegen der Lockfiles)
funktioniert Rein- und Rauswählen hervorragend. Die Kernelentwickler sagen
selbst, daß die cua* devices obsolet sind, da sich ein einheitlicher
Lockingstandard herausgebildet hat und raten von deren Benutzung ab.

Nils

- -- 
     \              /                        | Nils Rennebarth
    --* WINDOWS 42 *--                       | Schillerstr. 61 
     /              \                        | 37083 Göttingen
                                             | ++49-551-71626
   Micro$oft's final answer                  | http://www.nus.de/~nils

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3i
Charset: noconv

iQB1AwUBM/HEZ1ptA0IhBm0NAQHFwgMAtHK/JrfGLxY6rILa3e0RiKjKiUi72LZO
EQYUUdGjUxwOlgSJhfPuvgBs2KJmctmoMT6VKkQOXpY999O8In3bkc4tJiDbg5WL
CDIuP1F6eRSuOtmJsmnapVHWc9dNfnpW
=PQEF
-----END PGP SIGNATURE-----

------------------------------------------------
Um sich aus der Liste auszutragen schicken Sie
bitte eine E-Mail an majordomo@jfl.de die im Body
"unsubscribe debian-user-de <your_email_address>"
enthaelt.
Bei Problemen bitte eine Mail an: Jan.Otto@jfl.de
------------------------------------------------


Reply to: