[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?



/me schriebst am 29. Jul um 13:19 Uhr:
> Rolf schrieb am 29. Jul um 12:17 Uhr:
> 
> > rolf@R61i-debian:~$ gedit &
> > [1] 1626
> > rolf@R61i-debian:~$ Unable to init server: Verbindung ist gescheitert:
> > Verbindungsaufbau abgelehnt
> > 
> > (gedit:1626): Gtk-WARNING **: 12:05:49.608: cannot open display:
> > 
> > [1]+  Exit 1                  gedit
> > 
> > 
> > Bei einem Bekannten ist das Verhalten unter Ubuntu anders: Da ist nach "su -
> > rolf" auch $DISPLAY gesetzt.
> 
> DISPLAY kannst du natürlich setzen. Der X-Server wird die Verbindung
> trotzdem ablehnen:
> 
> ~# export DISPLAY=:0.0
> ~# mousepad &
> [1] 30031
> root@....:~# No protocol specified
> Unable to init server: Verbindung ist gescheitert: Verbindungsaufbau abgelehnt
> 
> (mousepad:30031): Mousepad-ERROR **: 13:13:15.100: Anzeige kann nicht geöffnet werden: 
> 
> [1]+  Trace/Breakpoint ausgelöst   mousepad
> 
> Man möchte nicht, das root einfach so ein Fenster auf dem Display des USERs
> öffnen kann. Vor Zeiten lief der X-Server immer unter root. Das ist nicht
> mehr so.

ich hab deine Mail nicht genau genug gelesen. Auch andere (nicht-root) User
sollen auf dem Display des angemeldeten Users nicht einfach Fenster öffnen
können. Es gibt ein Prozedere dafür, wenn du es unbedingt musst. Ubuntu ist
kein Vorbild.

Christian

> > Viele Grüße
> > 
> > Rolf

-- 
http://cknoke.de


Reply to: