[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Nach mysqldump Festplatte voll



Hallo,

überraschend lief gestern Nacht bei einem Datenbank-Dump auf einem
Server anscheinend die Festplatte voll; vor dem mysqldump-Lauf waren
noch rund 120 GB frei, der erzeugte Dump selbst ist jedoch nur 40 GB
groß und ich suche jetzt nach den Übeltätern, die den restlichen
Plattenplatz gefüllt haben.

Bei einem "du -h --max-depth=1 /var & du -h  --max-depth=1 /usr" sind
die einzigen Auffälligkeiten ein /var/log mit 6,8G und ein /var/lib mit
84G, letzteres praktisch komplett belegt durch die Inhalte von
/var/lib/mysql. Auch /tmp zeigt keine auffällige Belegung. Wo könnten
noch temporäre Daten angelegt worden sein?

Außerdem wüsste ich natürlich gerne, was beim Dump schiefgelaufen ist;
die verfügbaren Logfiles wollen mir nichts sagen (mysql.err und
mysql.log haben 0 bytes und syslos und messages wurden anscheinend nur
noch fragmentarisch geschrieben, als die Platte voll war) - wie könnte
ich da mehr herausbekommen, oder ist das aussichtslos?

Konfiguration: "Vanilla" Debian GNU/Linux 4.0 mit sämtlichen Updates,
Kernel 2.6.18-4-686; /boot als etxt2, der Rest als ext3 in einem Fakeraid.

Danke! -asb



Reply to: