[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: sarge, backports.org, Kernel-Panic, devfs



Also sprach Frank Küster <frank@debian.org> (Mon, 06 Feb 2006 11:01:41
+0100):
> Hallo,

Hoi,

> [...]
> Das heisst, er bootet eine ganze Weile, wirft Text aus, den ich so
> schnell nicht lesen kann, und dann bleibt er stehen mit
> 
> mount: unknown filesystem type 'devfs'
> modprobe: FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.15-1-686/modules.dep:
>   No such file or directory
> [dies 6x wiederholt]
> umount: devfs: not mounted
> pivot_root: No such file or directory
> /sbin/init: 432: cannot open dev/console: No such file
> Kernel panic - not syncing: Attempted to kill init.

Er kann devfs nicht benutzen und scheitert daher das rootfs einzubinden?
Bei einem .15 ist devfs IIRC schon rausgeflogen.

> Das verstehe ich nicht.  Klar ist lediglich, dass dieser Kernel kein
> devfs kann, während der derzeit laufende es kann:
> 
> $ grep -i devfs /boot/config-2.6.15-1-686 
> $ grep -i devfs /boot/config-2.6.10       
> CONFIG_DEVFS_FS=y
> # CONFIG_DEVFS_MOUNT is not set
> # CONFIG_DEVFS_DEBUG is not set
> $

Wie sieht's mit udev im neuen aus?

> Aber ich verwende stattdessen udev, hier mit dem 2.6.10er:
> 
> $ mount
> /dev/sda7 on / type ext3 (rw,errors=remount-ro)
> proc on /proc type proc (rw)
> sysfs on /sys type sysfs (rw)
> devpts on /dev/pts type devpts (rw,gid=5,mode=620)
> tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw)
> usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
> /dev/sda6 on /boot type ext3 (rw)
> /dev/sda2 on /home type ext3 (rw)
> proc-sid on /var/local/chrootsid/proc type proc (rw,none)
> tmpfs on /dev type tmpfs (rw,size=10M,mode=0755)
> automount(pid4880) on /misc type autofs
> (rw,fd=4,pgrp=4880,minproto=2,maxproto=4) //fileserv/DATA on
> /home/frank/netdrive type smbfs (rw) $
> 
> devfs sollte also gar nicht gebraucht werden.  

Sieht so aus.

> [...]
> Hat jemand eine Idee, wie ich hier weiterkomme?

a) Baue dir den .15er selber. Am einfachsten ohne initrd und mit udev.
Das zu reparieren koennte in Arbeit ausarten. 

b) Moeglicherweise brauchst du nur ein ebenfalls aktualisiertes udev. 

c) Mir ist auch nicht klar, wo's happert.
 
> Gruß, Frank

sl ritch



Reply to: