[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

gpg und Evolution und der trust level



Hi zusammen,

meine Versuche, mit Evolution gpg-verschlüsselte Mails zu verschicken,
scheiterte bisher. Jetzt habe ich mein System auf Sarge aktualisiert und
entsprechend Evolution 2.0.3 in Betrieb. Verschicken verschlüsselter
Mails ging aber immer noch nicht. 
In einem Howto[0] habe ich den Hinweis gefunden, man müsse den owner
trust für den jeweils verwendeten key auf "ultimate" (5) stellen, damit
das funktioniert. Gemacht, getan, klappt. 

Aber: Wenn ich mir die Erläuterungen zu den verschiedenen trusted-Stufen
von "unbekannt" bis "absolut" durchlese, wird mir klar, daß das nicht
der richtige Weg sein kann. Denn "ultimate" soll man nur für eigene
Schlüssel verwenden, nicht für die anderer Personen - das bedeutet
nämlich, daß man jeden von dem Eigner beglaubigten Schlüssel für gültig
hält. 

Kann jemand das Problem bestätigen? Gibt's das nur im Zusammenspiel von
gpg und evolution, oder hat das jemand mit anderen Clients genauso? 
Vielleicht gibt's da ja ne Config-Einstellung, die ich übersehen habe,
die das ändert?

thx

Hiro



[0] http://www.gnulinux.de/modules.php?name=News&file=article&sid=163



Reply to: