[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Netzwerk-Drucker



Hallo Jan,

Jan Giesecke, 26.08.2004 (d.m.y):

> Ich habe an meinem Router (192.168.2.1) eine Druckerfreigabe. Es ist ein 
> Hardwarerouter der Firma Telekom.
> 
> Unter Windows habe ich einen Druckerport eingerichtet, der irgendwie 
> diese Freigabe anspricht. Wie geht das unter Linux?

Bring erstmal in Erfahrung, wie (d.h. ueber welche Protokolle) der
Printserver den Drucker im Netz "publiziert".
Dazu konsultierst Du am besten die Doku, die Du zu dem Kasterl
erhalten hast.

> Was mache ich, wenn ich den Druckerport eingerichtet habe? Wie kann ich 
> nun drucken?

Mit Linux richtest Du keinen "Druckerport" ein, sondern eine
Warteschlange. Die beschickst Du dann ganz normal mit "lpr" oder (wenn
Du CUPS verwendest) mit "lp".
man lpr
man lp

Gruss,
Christian
-- 
Wenn alle Leute nur dann redeten, wenn sie etwas zu sagen haben,
würden die Menschen sehr bald den Gebrauch der Sprache verlieren.
		-- William Shakespeare

Attachment: signature.asc
Description: Digital signature


Reply to: