[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Kaputte Partitiontable?



* Hans-Georg Bork <hgb@quicknet.nl> [2002-10-07 20:53]:
> Moin,
> On Mon, Oct 07, 2002 at 01:09:38PM +0200, Markus Garscha wrote:
> > [...]
> > also die c/h/s notation ist doch historsich wird z.b. vom bios 
> > verwendet. grosse platten werden aber im lba modus angesprochen,
> > also linear im sinne von sektoren wobei jeder sektor 512bytes 
> > gross ist.
> > was wird aber in der partitionstabelle gespeichert? c/h/s oder
> > die sektoren oder beides? 
> 
> es wird beides gespeichert, CHS mit Max. 1023/254/63. Bei den Sektoren
> wird der Startsektor - 1 (oder auch Sektoren davor) und die Anzahl
> der Sektoren in der Partition gespeichert.
> CHS ist (AFAIK) an sich nur noch beim Bootvorgang von Belang, da das
> BIOS nur die ersten 1024 Cyl. direkt adressieren kann; will sagen, dass
> die Bootdateien, z.B. Beginn des vmlinuz-images, innerhalb dieses Bereiches
> liegen muss, damit das BIOS dies "sieht" wenn das Bootprogramm dazu
> auffordert ...

ich hab gedacht, dass der LILO nur per CHS erreichbar sein muss. ist der
LILO mit der option lba32 installiert, dann kann der das kernel-image
direkt, also über sektoren, ansprechen und muss nicht über CHS gehen. 

oh mann, irgendwie steige ich noch nicht ganz durch, obwohl mein
schreibtich mit kleinen skizzen, kästchen, partitionstabellen und sehr
vielen zahlen geschmückt ist.

cu
markus

Attachment: pgpiYk6GVpEU_.pgp
Description: PGP signature


Reply to: