[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Font- und Europrobleme seit "set-language-env"



On Freitag, 04. Jan. 2002 at 22:30:47, Michael Pahle wrote:

> Schreibe in deine /home/username/.bash_profile und in deine /root/.bashrc
> diese Zeilen:
> 
> LANGUAGE = de_AT@euro
> LC_ALL = de_AT@euro
> LANG = de_AT@euro

Hallo Michael,

das kommt ganz darauf an. Ich bevorzuge z.B. meine Fehlermeldungen in
englisch, will aber schon Umlaute eintippen. Deshalb habe ich in
/etc/language-de einfach folgendes auskommentiert:

# If you just want Umlauts and accents (also in Mutt), but anything
# else in English then uncomment the following two entries, and
# comment out the LANG=de_DE@euro setting below.
LANG=C
export LANG
LC_CTYPE=de_DE@euro
export LC_CTYPE

Die Datei stammt aus dem Paket "user-de". Weiterhin steht da:

# If you want everything in German, then just keep the following entry
# as it is.
#LANG=de_DE@euro
#export LANG
# If you want a German GNOME Desktop as well, you also have to set
# LANG=de_DE@euro in /etc/environment, which is a good idea anyway!!!

Das Ganze gilt dann auch systemweit und es braucht nicht jeder User
das extra eintragen. Aber das ist einfach Geschmackssache. Ich finde
halt, das man in NGs mit englischen Fehlermeldungen eher Hilfe bekommt
als mit diesen Übersetzungen. Wenn man in englische NGs schreibt,
können die mit den deutschen Fehlermeldungen eh nichts anfangen.

CU Michael

-- 
Oder glaubst du "Bugtraq" waere eine Science-Fiction 
ueber Schaben im Weltall?
                                          [aus dcsm]

Attachment: pgpDm8wuGoXim.pgp
Description: PGP signature


Reply to: