[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Datenschutz, Meinungsfreiheit und "Mediankompetenz"



Hallo,
die Diskussion um Sicherheit und Freiraum ist so alt wie das Internet oder 
auch der Zugang zu elektronischer Datenverarbeitung und wird nie ein 
befriedigendes Ergebnis für alle Beteiligten zu erzielen sein, egal ob in der 
freien Wirtschaft, in Jugendstätten, Zu hause oder gar im schulischen 
Bereich.

Anzustreben ist natürlich größtmögiche Sicherheit bei größtmöglicher Freiheit, 
was bedeutet, daß hier immer Kompromisse eingegangen werden müssen. Was 
gleichzeitig bedeutet, daß hier Aufklärung, Information, Disziplin und die 
technischen Möglichkeiten zu einem Optimum zusammengefasst werden sollten.

Gehen wir mal davon aus, daß es in Deutschland an ca. 80% der Schulen wie im 
finstersten Mittelalter aussieht, was ein modernes sicheres EDV-Konzept mit 
Security-Server etc. und den dazugehörigen Betriebssystem nebst 
Zugriffsrechten angeht, so muß natürlich erst einmal auf verbaler 
kommunikativer Ebene die Einsicht geschaffen werden Disziplin zu halten und 
entsprechende jugendgefährdende Sites zu meiden, ggf. mit Androhung von 
Maßnahmen falls Schüler diese dennoch im Unterricht anwählen.

Es ist aber auch notwendig die technischen Möglichkeiten auf den neuesten 
Stand zu bringen und einzusetzen und unter Skole-Linux oder anderem 
Linuxderivaten hat man kostengünstig diese Möglichkeiten. Also was spricht 
dagegen die Möglichkeiten auszuschöpfen ?



Reply to: