[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: iTALC - Kontrolltool für Lehrer



Hallo nach Aachen,

Am Dienstag 15 November 2005 18:44 schrieb Patrick Winnertz:
> Hy!
> Dank Tobias Doerffel, dem Entwickler von iTALC, ist iTALC jetzt voll
> "skolelinuxfähig":

iTALC ist doch das "Open-MasterEye" von Todo? Er hat es letztes Jahr in 
Chemnitz vorgeführt (neben seinem Linux-Ejay) und damit gute Resonanzen 
gehabt. Das Problem war - soweit ich mich erinnere, dass Todo ein 
SusE-System nutzt - und es speziell Probleme gab, wenn die 
"überwachten" Schüler - wie bei LTSP üblich - am selben Rechner sitzen 
(gleiche IP!)...

> Leider funktionert dies nur mit der cvs- Version im Moment, sodass
> man sich die aktuell Version von italc am besten per cvs von
> sourceforge zieht. Damit dies auch funktioniert habe ich ein kleines
> Perlscript geschrieben, dass, je nachdem auf welchem ThinClient es
> startet, den Port auf dem ivs lauscht ändert.

Also braucht man die aktuellste Entwicklerversion? Welche Nummer hat 
die? Die Idee, Displayabhängig unterschiedliche Ports zu vergeben ist 
genial. Meine Thin Clients liegen fest im IP-Bereich 192.168.0.1-14 
(ltsp001:0.0 bis ltsp014:0.0), demnach wären sie über die Ports 11001 
bis 11014 anzusprechen?

> Für alle Lehrer die sich auf Linux einen Ersatz für MasterEye oder
> Inis gewünscht haben, kann ich iTALC nur empfehlen.

Ich werde das in dieser Woche ausprobieren. Geht das auch, wenn der 
Lehrerrechner kein ThinClient ist, sondern eine Workstation im 
10.0.2.x-Netz?

> Hier das Perlscript:
<snip>
das war so eher verwirrend - aber auf der Wikiseite wird es klar...

> Eine komplette Installationsanleitung ist unter
> www.skolelinux.de/wiki/italc zu finden.

Danke, darauf habe (nicht nur) ich lange gewartet - wenn du am 
Wochenende nach Gütersloh kommst, spendier ich dir einen Drink ;)

Gruß
Ralf


Reply to: